Sicherheit und Passagierabfertigung am Cruise Gate Hamburg

Seehäfen sind sicherheitssensible und hochkomplexe Organismen. Sie müssen aufgrund von organisierter Kriminalität und Terrorismus nach äußerst strenger internationaler Gesetzgebung (ISPS-Code) gesichert sein.

Hafensicherheit

Unsere langjährige Erfahrung in Verbindung mit Sicherheitsdienstleistungen in Häfen und maritimem Schutzgebieten bietet unseren Kunden die erforderliche Sicherheitskompetenz: Als erster Sicherheitsdienstleister haben wir die Zertifizierung als RSO (anerkannte Organisation zur Gefahrenabwehr) für alle Bundesländer mit Überseehäfen erhalten.

In unseren Sicherheitskonzepten sind Risikoanalysen, Entwicklung von Gefahrenabwehrplänen, der Schutz der Terminalgelände und die Sicherheitsabfertigung der Passagiere mit unserem hierfür besonders ausgebildeten und qualifizierten Personal integriert. An Nord- und Ostsee sichern wir so bereits Container- und Kreuzfahrtterminals.

 

Sicherheitslösung für Häfen

Wir bieten unseren Kunden darüber hinaus die erforderliche Sicherheitstechnik, beschulen das Personal der Terminals nach dem ISPS-Code und stellen die Gangway- und Bordwachen für die Seeschiffe.

Aufgabe

Rund 200 Kreuzfahrtschiffe laufen jährlich in den Hamburger Hafen ein. Eine langjährige Zusammenarbeit zwischen Securitas und dem Betreiber der Kreuzfahrtterminals – sowie das maßgeschneiderte Dienstleistungspaket sind dafür ausschlaggebend, dass die Kreuzfahrtschiffe an den Terminals in Steinwerder, Altona, der Hafen City und seit 2020 Baakenhöft sicher abfertigt werden.

Lösung

Securitas vereint in einer Sicherheitslösung Personal und Sicherheitstechnik. Die Fachkräfte werden für Ihren Einsatz am Hamburg Cruise Center nach ISPS (International Ship and Port Facility Security) bezüglich Hafensicherheit geschult und, je nach Einsatz, in weiteren Bereichen wie beispielsweise Gepäckprüfanlagen- und Handsondenbedienung ausgebildet.

Sich ständig verändernde und steigende Anforderungen an die Hafensicherheit stellen die Securitas-Mitarbeiter stets vor neue Herausforderungen bei der Vorfeld- und Terminalsicherung. Der Sicherheitsdienstleister profitiert hier von dem Know-How des Betreibers, der Kooperation mit der Dienstaufsichtsbehörde (DA) Hamburg, der Wasserschutzpolizei Hamburg, dem Zoll Hamburger Hafen und dem Bundesamt für Strahlenschutz.

Unterstützt werden unsere geschulten Mitarbeiter von technischen Geräten, die dem ISPS-Standard entsprechen, wie etwa Gepäckprüfanlagen, Metall-Detektoren oder Handsonden.

Während der Pandemie COVID-19 haben wir unsere Dienstleistungen um Fiebererkennungssysteme erweitert und gemeinsam mit dem Kunden ein individuelles Hygienekonzept zur Einhaltung der Pandemievorschriften erarbeitet.

Kundennutzen: Ein Anbieter für alle Sicherheitsbelange

Ein Ansprechpartner von Securitas kümmert sich um alle Sicherheitsbelange des Hamburger Hafens. Technische Wartung oder eventuell nötige Neuanschaffungen von technischen Geräten übernimmt Securitas. Generell gilt: Bei Sicherheitsproblemen ist Securitas der erste Ansprechpartner, der sich um eine Lösung kümmert.

Alles aus einer Hand

"Securitas stellt die Sicherheitstechnik und das komplette Personal – vom Einsatzleiter über Technik-Bediener bis hin zu Ordnungsdiensten und Servicekräften. Unsere Verantwortung für die Terminalsicherung liegt damit in sehr guten Händen."

Services dieser Sicherheitslösung

Sie verwenden einen nicht mehr unterstützten Browser. Bitte öffnen Sie unsere Seite in einem anderen Browser.