Wahl der Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat

Dienstag, 31. Oktober 2017

Der Aufsichtsrat der Securitas Holding GmbH mit Sitz in Düsseldorf, die Obergesellschaft der Securitas Gruppe in Deutschland, wird von 16 auf 20 Mitglieder erweitert. Hintergrund dieser Vergrößerung des Aufsichtsrats ist die angestiegene Beschäftigtenzahl. Zum Jahresende 2016 hatte Securitas Deutschland rund 800 Millionen Euro Umsatz und 20.500 Beschäftigte ausgewiesen – das waren 1.000 Kolleginnen und Kollegen mehr als am Ende des Vorjahres. Hundertprozentiger Anteilseigner der Securitas Holding GmbH ist die börsennotierte Securitas AB mit Sitz in Stockholm.

184 nach Dresden angereiste Delegierte hatten vergangene Woche die Vertreter der Arbeitnehmer in den nach Mitbestimmungsgesetz gebildeten und zu erweiternden Aufsichtsrat gewählt. Neu als Vertreter der Arbeitnehmer wurden in den Aufsichtsrat gewählt Andrew Hermann, Unternehmensbetriebsratsvorsitzender aus Berlin, sowie Brigitte Smyreck, Schwerbehindertenvertreterin des Segments Aviation an den Berliner Flughäfen. Im Amt bestätigt wurden Bernd Eberhardt, Unternehmensbetriebsratsvorsitzender aus Dresden, Dieter Heuser, Unternehmensbetriebsratsvorsitzender aus Düsseldorf, Andrea Weber, Unternehmensbetriebsratsvorsitzende aus München, sowie Uwe de Jong, Betriebsratsvorsitzender aus Lingen. Erich Walch, Prokurist in der Securitas Holding, wurde als Vertreter der leitenden Angestellten bestätigt.

Als Vertreter der Gewerkschaft ver.di wurden Benjamin Roscher, Dieter Altmann und Eva Schmidt in das Gremium gewählt.

Die anderen zehn Mitglieder des Aufsichtsrats werden durch den Anteilseigner berufen. In der neuen Zusammensetzung wird der Aufsichtsrat am 15. Dezember 2017 in Düsseldorf erstmals zusammenkommen.

Verwandte Dokumente