Skip to main content

Securitas stärkt Videofernüberwachung mit Protection One

Published
19 August 2021 12:00

Securitas stärkt Videofernüberwachung mit Protection One-Übernahme

  • Securitas übernimmt Protection One mit sofortiger Wirkung
  • Angebot an Videofernüberwachungslösungen wird ausgebaut
  • Sicherheitslösungen besonders auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten

Securitas übernimmt einen weiteren spezialisierten Technologieanbieter im Markt und verstärkt damit sein Angebot der Protective Services deutlich. Protection One mit Hauptsitz in Meerbusch ist führender Anbieter für 24h-Fernüberwachung mit Echtzeit-Intervention. Das Unternehmen gehört nach Abschluss aller behördlichen Genehmigungsverfahren ab sofort zur Securitas-Gruppe Deutschland.

Das 1997 gegründete Unternehmen Protection One beschäftigt heute etwa 260 Mitarbeitende, ist an zehn Standorten in Deutschland präsent und verfügt über eine zertifizierte Notruf-Service-Leitstelle in der Zentrale in Meerbusch. Das Unternehmen erreicht bei Echteinbrüchen eine Schadenverhinderungsquote von 97,3 Prozent, unabhängig auditiert durch die DQS GmbH. Kombiniert mit seinem leistungsstarken Installationsangebot bietet Protection One das komplette Spektrum an elektronischen Sicherheitsdienstleistungen, die besonders auf kleine und mittelständische Unternehmen zugeschnitten sind. Neben dem Einbruchschutz realisiert der Sicherheitsdienstleister unter anderem auch Lösungen für den Brandschutz oder cloudbasierte Zutrittskontrollen.

„Wir freuen uns sehr auf das Team von Protection One, das Securitas perfekt bei der Umsetzung von Sicherheitslösungen durch Fernüberwachung und Echtzeit-Intervention ergänzen wird“, sagt Herwarth Brune, CEO der Securitas Deutschland. „Unseren Kunden können wir nun erweiterte Services aus einer Hand anbieten. Wir kombinieren hochspezialisiertes Personal, intelligente Technologie und Service zu einer Solution. Darin sehen wir die Zukunft.”

Die Übernahme folgt der Strategie des Securitas-Konzerns, seinen Anteil an Sicherheitslösungen in Kombination mit Technik bis Ende 2023 zu verdoppeln.

Weitere Informationen

Securitas Deutschland, presse@securitas.de

Verfügbare Dokumente

Pressemitteilung als PDF

Sie verwenden einen nicht mehr unterstützten Browser. Bitte öffnen Sie unsere Seite in einem anderen Browser.