Skip to main content

Securitas geht Situation am Flughafen Hannover aktiv an

Die Schwierigkeiten und lange Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen Hannover-Langenhagen werden von allen Beteiligten hoch priorisiert. Der mit den Kontrollen beauftragte Dienstleister Securitas stockt kurzfristig sein Personal auf. Passagiere können auch zur beschleunigten Kontrolle beitragen.

Veröffentlicht
01 Oktober 2021 12:37
Securitas Aviation

Securitas ist wie alle anderen mit dem Abfertigungsprozess am Flughafen Hannover-Langenhagen Beteiligten mit der aktuellen Situation nicht zufrieden. Darum arbeitet das Sicherheitsunternehmen in enger Abstimmung mit der Bundespolizei und dem Flughafenmanagement an Maßnahmen für eine schnelle Verbesserung der Lage. Die aus Sicht von Securitas wichtigsten Ursachen für die derzeitigen Herausforderungen sind: Der Flughafenbetrieb war längere Zeit heruntergefahren und die pandemiebedingten Vorschriften verlangsamen die Prozesse. Zusätzlich kommt es aufgrund der sehr engen Taktung von vielen Flügen in den Morgenstunden zu Verzögerungen.

Securitas erhöht das Personal

Das Kontrollpersonal am Flughafen Hannover wird bereits bestmöglich eingesetzt. So befinden sich etwa an diesem Standort bereits seit Monaten keine Mitarbeiter:innen mehr in Kurzarbeit. Um derzeit die Wartezeiten zu verringern, hat Securitas zahlreiche Maßnahmen auf den Weg gebracht: Von anderen Flughafen-Standorten werden ausgebildete Mitarbeiter:innen nach Hannover geholt und ehemalige reaktiviert. Zudem wird auch Personal aus anderen Sicherheitsbereichen von Securitas zur Personenkontrolle und -steuerung vor den Kontrollstellen eingesetzt, um die Wartezeiten für die Passagiere weiter zu reduzieren. Darüber hinaus werden Neueinstellungen beschleunigt und es wird aktiv um weiteres Personal geworben. Auch engagiert sich das Unternehmen in der Ausbildung von Luftsicherheitsassistenten im eigenen Ausbildungszentrum.

Aktuell wird der Einsatz eines technischen Unterstützungssystems von Securitas geprüft. Mit diesem werden die Passagierströme im Flughafen analysiert. Dadurch können frühzeitig Engpässe für die Kontrollstellen erkannt und es kann entsprechend reagiert werden.

So können die Fluggäste zu kürzeren Wartezeiten beitragen

Derzeit ist festzustellen, dass die Kontrollzeiten verlangsamt sind, da vielen Reisenden die Regularien und gesetzlichen Vorgaben nicht (mehr) bekannt sind. So können Fluggäste den Kontrollprozess beschleunigen, wenn Sie Flüssigkeiten bereits vor der Kontrolle entsorgen, nur ein Handgepäckstück mitführen und elektronische Geräte eigenständig in der Kontrolle separieren. Die häufigen Verstöße gegen Sicherheitsrichtlinien sind neben den Personalengpässen der Hauptgrund für Verzögerungen und lassen sich von jedem aktiv beeinflussen.

Weitere Informationen

Securitas Deutschland, presse@securitas.de

Verfügbare Dokumente

Pressemitteilung als PDF

Sie verwenden einen nicht mehr unterstützten Browser. Bitte öffnen Sie unsere Seite in einem anderen Browser.