02 Juni 2020 22:00

Fiebermessen mit sicherem Abstand

Das Corona-Virus und seine Folgen stellen nicht nur die Fußballigen und Vereine, sondern alle Event-Veranstalter vor neue Herausforderungen.

Fiebermessen mit sicherem Abstand

Das gilt sowohl für die Zeit während der akuten Pandemie als auch für die „Nach-Krisen-Zeit". Darauf ist Securitas eingestellt und bietet neben personellen Sicherheitsdienstleistungen auch technische Mittel, die in ein integriertes Gesamtkonzept eingebunden werden. Integrierte Sicherheitslösungen zählen zur Strategie und Expertise des in Deutschland marktführenden Sicherheitsdienstleisters.

Die ersten Ansätze, um ein Event wieder mit Zuschauern durchführen zu können, bestehen im Präventiveinsatz von Gates mit integriertem Temperaturscanner, um Personen vollautomatisch auf ihre Körpertemperatur zu messen. Diese Systeme lassen sich auch mit sogenannten Peoplecountern, Drehsperren und anderen Komponenten kombinieren, um einer „Überfüllung" entgegen zu wirken. Fieber ist, laut Robert-Koch-Institut und anderer seriöser Quellen, das Hauptsymptom bei Infektionen durch das Coronavirus, Covid-19.

Automatisierte Fiebermess-Systeme haben den Vorteil, dass der empfohlene Mindestabstand zwischen Personen – eineinhalb bis zwei Meter – problemlos eingehalten werden kann. Dies ist bei personellen Kontrollen mit Handgeräten selten ohne ein hohes Risiko – für beide Personen, Besucher und Sicherheitskraft – darstellbar. Moderne Systeme können schnelle Fiebermessungen an mehreren Personen gleichzeitig bewältigen und tragen zu einem schnelleren Einlassprozess bei. Hinzu kommt, dass ein automatisierter Einlass mit Fieberkontrolle auch zur Unterweisung der Besucher und Besucherinnen genutzt werden kann:

Informationen über Hygienekonzepte des besuchten Kunden oder Gebäudes, Informationen zu Fluchtwegen oder Verhalten im Brandfall. Bei Abschluss der Messung und Unterweisung kann für diesen Prozess ein Beleg ausgedruckt werden, der während des Besuchs mitzuführen ist. Solche Sicherheitslösungen unterstützen den betrieblichen Pandemieplan, verringern das Ansteckungsrisiko der Belegschaft und erlauben in Echtzeit einen Überblick wieviel eigenes Personal und wieviel Besucher präsent sind. Dies ist besonders wichtig, falls zuständige Behörden festlegen, in der Regel anhand der Quadratmeter, wieviele Personen in einer Event-Location, einem Saal oder einer Büroetage maximal zulässig sind.
Die Sicherheitsfachleute der Securitas Sport und Event nehmen die Herausforderungen an, die die Corona-Krise mit sich bringt und bieten maßgeschneiderte Sicherheitslösungen, die intelligent personelle Dienstleistungen mit technischen Komponenten und organisatorischen Maßnahmen zu einer effektiven Sicherheitsinfrastruktur verbinden.

Sie verwenden einen nicht mehr unterstützten Browser. Bitte öffnen Sie unsere Seite in einem anderen Browser.