Monitoring / Videofernüberwachung

IP-Videolösungen für mehr Sicherheit in Handel und Logistik

Freitag, 13. Juni 2014

Zum Fachkongress EHI am 25. und 26. Juni in Köln stellt Securitas den Experten aus Handel und Logistik seine Sicherheitslösungen vor. Thema des Kongresses sind Inventur-Differenzen und Sicherheit im Handel. Mit den Sicherheitslösungen „Retail Video Guarding“ und „RVS: Videoüberwachung managed by Securitas.“ bietet das Unternehmen zwei Sicherheitslösungen, die Diebstahl, Einbruch und Vandalismus vorbeugen können. Ergänzt werden die Dienstleistungen durch store audits.

„Retail Video Guarding" ist eine zentrale Videoüberwachung für eine Vielzahl von Filialen während der Verkaufszeiten aus einer lokalen Leitstelle. Auf Netzwerkbasis werden Einzelhändler in einem Shopping Center oder der Innenstadt durch den Video Guard (Kaufhausdetektiv) „live" unterstützt. Über Auffälligkeiten während der virtuellen Rundgänge wird das Sicherheits- oder Verkaufspersonal direkt informiert. Zusätzliche Citystreifen und die Securitas Präventionsschulungen für Verkaufspersonal sorgen für mehr Sicherheit.

Mit der „Videofernüberwachung – managed by Securitas" (RVS - Remote Video Solutions) werden IP- Kameratechnologien, intelligente Analysesoftware mit Monitoring-Leistungen aus der Notruf- und Serviceleitstelle als Komplett- Dienstleistung für Handelslogistikstandorte gebündelt. So kann auf Vorfälle „live" reagiert werden. Schäden können verringert und die Sicherheit erhöht werden. Die Dienstleistungen der Videofernüberwachung beinhalten Alarmverifikation und –Vorprüfung, Perimeterschutz, Videorundgänge, Zutrittskontrolle und Sicherheitsbegleitungen.

Securitas unterstützt Einzelhändler mit den neuen Store Audits, die Sicherheitsprozesse proaktiv zu managen. Unsere Store Audits werden individuell nach Bedarf sowie festgelegten Abläufen mit dem Kunden abgestimmt. Zusätzlich unterstützt das Qualitätsmanagement den Verbesserungsprozess. Die aktuelle Sicherheitsinfrastruktur wird analysiert und bewertet. Aus den Audits wird auch Mystery shopping abgebildet. Die genaue Darstellung der Hauptrisiken bildet eine solide Grundlage für die Risikominimierung und die Entwicklung einer passenden Sicherheitslösung.

„Laut Studie des EHI Retail Institute steigt die Akzeptanz der Videoüberwachung innerhalb der Einzelhandel-Branche. Kaufhausdetektive werden zunehmend durch IP-Videolösungen ergänzt und unterstützt.", sagt auch Lothar Faust, Produktmanager Handel und Logistik der Securitas. „Ein Kaufhausdetektiv kann nicht überall gleichzeitig sein. Mit IP-Videokameras und Analysesoftware können Händler größere Areale überwachen. Gleichzeitig lassen sich verdächtige Situationen schon im Voraus abklären. Dadurch können Interventionen rascher eingeleitet werden und es besteht die Möglichkeit Diebstähle ganz zu verhindern. Das Schadensrisiko und die Kosten für die Sicherheitsdienstleistungen im Handel lassen sich verringern. Hieraus folgen häufig auch sinkende Versicherungskosten. Die Lösung der zentralisierten Videoüberwachung ist speziell für Händler, Boutiquen, Filialen, Einzelhandelsketten in der Innenstadt und Shoppingcenter konzipiert" summiert Lothar Faust.

Verwandte Dokumente